Kopfhörerkauf: Wo kann man Kopfhörer Probehören?

Der Kopfhörerkauf kann sich mitunter als äußerst schwieriger Prozess gestalten, zumal das Probehören der Kopfhörer in der Regel nur begrenzt möglich ist. In Online-Shops stehen zwar massenhaft Kopfhörer zur Verfügung, die Möglichkeit Kopfhörer probezuhören ist bei diesen hingegen vor dem Kauf nahezu unmöglich. Wir zeigen Ihnen aber Möglichkeiten, wie Sie dennoch in den vorzeitigen Genuss ihres Wunschobjektes kommen.

Google-Anzeigen
©Istock.com/erikreis
Kopfhörer-Probehören
Das Probehören gehört zum Kopfhörerkauf unmittelbar dazu. Wer einen für sich guten Kopfhörer finden möchte, sollte unbedingt den Kopfhörer probehören.



Preislich gesehen gibt es für Kopfhörer fast keine Grenze nach oben. Qualität hat bekanntlich seinen Preis, aber nicht alle von diesen werden auch dem gerecht, was sie versprechen, oder besitzen aber charakteristische Züge, welche dem Käufer nicht direkt zusagen. Viele empfinden nach dem Kauf den Kopfhörer auch zu basslastig, kommen unter Umständen mit dem Tragekomfort des Kopfhörers nicht klar oder bemängeln ein zu unausgewogenes Klangbild innerhalb des Frequenzspektrums.
Da man beim Onlinekauf desweiteren auch nicht die Möglichkeit hat, den Kopfhörer selbst in Augenschein zu nehmen, kann man die Produktfotografie lediglich als geringfügigen Referenzpunkt betrachten. Wie der Kopfhörer in Wirklichkeit aussieht, erkennt man erst bei Vorliegen. Enttäuscht er, kann es zu einer echten Odyssee werden.
Vor allem bei teuren Kopfhörermodellen möchte man aber in der Regel zu hundert Prozent sicher sein, den perfekten Kopfhörer zu besitzen, um am Ende nicht den Kopfhörerkauf bereuen zu müssen. Denn der Kauf soll nicht einer Wundertüte ähneln, bei der man erst nach dem Öffnen erfährt, was der Kopfhörer kann und was nicht. Damit man nicht die Katze im Sack kauft, sollte man sich auf Meinungen anderer stützen.

Testberichte oder Kundenrezensionen sollten nichtsdestotrotz mit Bedacht gelesen werden, denn diese können zwar einen ersten Eindruck über den Kopfhörer geben, ersetzen können sie die eigene Kopfhörerwahl jedenfalls nicht. Geht auch nicht, denn jeder legt unterschiedlich hohen Wert auf die ein oder andere Komponente, zumal Kundenrezensionen in der Regel äußerst subjektiv gehalten sind und auf eigenen Erfahrungen und Wertmaßstäben aufbauen. Es ist unzweifelhaft der falsche Ansatz, denn jeder besitzt andere Präferenzen und bewertet Kopfhörer individuell verschieden. Vielmehr sollten Rezensionen als Orientierungshilfe für die Wahl des richtigen Kopfhörers dienen.

Möglichkeiten zum Probehören

Möchte man sichergehen und kein Geld in einen Fehlkauf investieren, sollte man Kopfhörer vor dem Kauf unbedingt probehören, um ein gewisses "Feeling" von dem Kopfhörer erhaschen zu können. Eine oftmals nicht gern gesehene Variante ist es, mehrere Kopfhörer über einen Online-Shop zu bestellen, die Kopfhörer ausgiebig zu Hause auszuprobieren und bei Nichtgefallen an den Händler wieder zurückzusenden. Einzelne Hersteller wie Bose und Audio-Technica werben jedenfalls explizit mit ihrer 30-tägigen Probezeit ihrer Produkte, welche bei Nichtgefallen ohne Umstände zurückgeschickt werden können.

Besser ist es jedenfalls die Kopfhörer in Elektrofachgeschäften probezuhören, denn dort führt das Ausprobieren der Kopfhörer nämlich zu keinen Mehrkosten des Anbieters. Große Elektromärkte sind bereits seit längerem auf die Wünsche ihrer Kunden bestens eingestellt und geben mit Vorführmodellen ihren Kunden die einmalige Gelegenheit, die Kopfhörer kostenlos probezuhören. Auf diese Weise können auch andere bislang unbekannt gebliebene Kopfhörer für sich neu "entdeckt werden".
Es empfiehlt sich jedoch sich beim Probehören genügend Zeit zu lassen, denn erst ab einer gewissen Dauer kann ein möglichst umfassend fundierter Gesamteindruck von dem jeweiligen Kopfhörer geschaffen werden. Keinesfalls sollte man sich unter Druck setzen lassen, denn die Wahl der richtigen Kopfhörer ist nunmal anstrengend und zeitaufwendig.

Spezielle Hifi-Fachgeschäfte bieten zudem die Möglichkeit an, die Kopfhörer über das Wochenende mit nach Hause zu nehmen. Sollte sich solch ein Geschäft in Ihrer Nähe befinden, sollten Sie dieses Angebot unbedingt in Anspruch nehmen, denn das Probehören in einer gewohnt ruhigen Umgebung ist um ein Vielfaches aussagekräftiger als das Testen in einem Elektromarkt.

©Istock.com/Artem_Furman
Das Probehören kann sich mitunter als äußerst schwieriger Prozess darstellen. Bei In-Ears erschwert zudem das streng ausgelegte Hygienerecht das Ausprobieren der Kopfhörer.
Google-Anzeigen

CanJam, Europas erste Kopfhörermesse

Die letzte Möglichkeit bietet womöglich die beste und umfangreichste Möglichkeit Kopfhörer umfassend auszuprobieren, und diese unmittelbar auf Herz und Nieren zu testen. Messetermine wie die HighEnd in München sollten nicht ausgelassen werden, denn viele bekannte Hersteller wie Audio-Technica und Beyerdynamic bieten dort einmalige Möglichkeiten an, ihre neuesten Kopfhörermodelle probezuhören. Außerdem ist an Messeterminen wie der HighEnd stets für gute Unterhaltung gesorgt. Dabei wird die HighEnd bereits mehr als "Erlebnismesse" als reine Produktmesse angesehen, wo natürlich die Herstellerprodukte im Vordergrund stehen, das Publikum aber auch mit einem sehr schönen Rahmenprogramm unterhalten wird.
CanJam ist die erste offizielle Kopfhörermesse in Europa, auf welcher jedes Jahr in Essen die angesagtesten Hersteller ihre neuesten Modelle zur Schau stellen, und auch Klassiker unter den Kopfhörermodellen nicht fehlen dürfen. Messebesucher können dort die Ausstellungsstücke probehören und an den Ständen umfassende Informationen einholen.
Auch die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin bietet eine weitere Möglichkeit an sich über Kopfhörer umfassend zu informieren.

Probehören: In-Ears sind Hygieneartikel

In-Ears gelten als Hygieneartikel und können daher bei der Rückgabe auch innerhalb der zweiwöchigen Rückgabefrist Probleme verursachen. Haben Sie die Packung erstmals geöffnet, hat der Händler das Recht, die Ware nicht mehr entgegennehmen zu müssen, selbst wenn Sie den Gegenstand nicht benutzt haben. Überlegen Sie sich also gut, ob Sie die Verpackung öffnen sollten oder nicht, denn das Widerrufsrecht erlischt, sobald die Verpackung des Hygieneartikels geöffnet wurde. Vor allem bei In-Ears ist das Probehören nahezu unmöglich, denn auch Elektronikmärkte legen das Hygienerecht äußerst streng aus.
Bose bildet hierbei eine strikte Ausnahme und bietet ihren Kunden in einer 30-tägigen Testphase eine volle Geld-zurück-Garantie an, bei welcher Kopfhörer innerhalb dieses Zeitraums ohne Angaben von Gründen an den Hersteller kostenfrei zurückgesendet werden können. Das Rückgaberecht bezieht sich natürlich auch auf geöffnete Ware und selbst In-Ear Kopfhörer können dabei 30 Tage lang zu Hause getestet werden.



Das könnte Sie auch interessieren



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.