Sony MDR EX 50 LP im Test

Mit durchschnittlich 4,5 von 5 vergeben wordenen Sternen auf Amazon ist der Sony MDR EX 50 LP ein äußerst beliebter In-Ear Kopfhörer. Woran es liegt, dass der Kopfhörer derart populär ist, sehen wir uns im folgenden Test an. Klang, Verarbeitung und Praxistauglichkeit stehen in erster Linie - wie auch bei anderen Produkten - wie gewohnt auf dem Prüfstand und wir sagen Ihnen für wen sich der In-Ear bezahlt macht.

Google-Anzeigen
Dass es auch billig geht, zeigt der Sony MDR EX 50 LP. Für einen sagenhaft günstigen Preis bietet der In-Ear von Sony einen bassstarken, klaren Kopfhörer mit warmen Klangbild. Da der Bass druckvoll ist, ist er vor allem für Bassbegeisterte zu empfehlen.
Derzeit kostet der Sony MDR EX 50 LP 13 Euro.

Auf der Suche nach dem besten In-Ear zum günstigsten Preis sind wir auf den Sony MDR EX 50 LP gestoßen. Angeprangert mit sagenhaften Verkäuferbewertungen auf Amazon verheißt der In-Ear auf den ersten Blick nur Gutes und verspricht, wenn man allein nach den Bewertungen diverser Seiten geht, einen soliden klangintensiven bassstarken In-Ear Kopfhörer. Wir gingen diesem Gerücht nach und haben den Sony MDR EX 50 LP für Sie getestet.

+ P-/L-Verhältnis hervorragend
+ Guter Klang mit starkem Bass
Sony MDR EX 50 LP
Testpreis: 13 Euro
(4,6 / 5)

Wofür wurde der Sony MDR EX50LP geschaffen?

Der Sony MDR EX 50 LP ist speziell für bassintensive Momente entwickelt worden. Dies bekräftigt zum einen Sony bereits seinerseits auf der Verpackung, zum anderen merkt man einfach rasch selbst, für wen der In-Ear speziell geformt worden ist. Nämlich für Bassliebhaber, die hohen Wert auf satte und druckvolle Bässe legen. In seiner Form gestaltet er sich nämlich äußerst basstark und gibt ein intensives warmes Klangbild ab. Äußerst klein gehalten bietet der Sony MDR EX 50 LP dabei genau das richtige Maß für den mobilen Einsatz. Äußerst klein und zudem leicht, beinhaltet er nur das Nötigste für die unmittelbare Klangwiedergabe.
Bezüglich des Tragekomforts kann man sagen, dass die In-Ear Kopfhörer äußerst bequem zu tragen sind. Mehrere Ohreinsätze stellen dabei sicher, dass für jeden - größenbedingt - ein optimales Maß an Tragekomfort gewährleistet werden kann. Wir hatten jedenfalls während des Tests keine Probleme hinsichtlich des Herausfallens der In-Ears, sie saßen konstant gut im Ohr und verrutschten in keinster Weise. Auch sind diese schnell in das Ohr eingesetzt und bilden ab dann eine gute physische Lärmisolierung nach außen.

Designtechnisch gesehen hat man bei den Sony MDR EX 50 LP die freie Wahl zwischen der schwarzen, roten und weißen Version, wobei die Haptik kleingehalten aber dafür mit schönen Konturen ausgestaltet ist. Wie heißt es so schön, weniger ist oftmals mehr, und das ist beim Sony In-Ear auf jeden Fall der Fall. Zusätzlich dazu, befindet sich auf der Rückseite der In-Ears das Sony-Signet, welches dezent am Kopfhörer hervorsticht; farblich ansprechende Markierungen auf der Innenseite der Ohrhörer weisen außerdem darauf hin, auf welcher Seite man die Kopfhörer zu tragen hat. Äußerst hilfreich, um schnell die richtige Seite für die Kopfhörer zu erwischen. Zudem wurde in Blindenschrift durch einen fühlbaren Punkt der linke Kopfhörer markiert.

Lieferumfang und Kabelmanagment

Am Kopfhörer liegen zusätzliche Ohrpolster bei, welche für den gegebenen Tragekomfort am Sony MDR EX 50 LP sorgen sollen. Jeweils in den Größen Small, Medium und Large vorliegend, sind auch diese wiederum in den Farben orange, grün und hellblau farblich markiert worden. Dabei sollte man unbedingt darauf achten die richtige Größe für die In-Ear Kopfhörer zu wählen, denn wenn die Ohrpolster nicht richtig im Ohr sitzen, fällt der Tieftonbereich unter Umständen zu schwach aus. Im schlimmsten Falle ist er gar nicht mehr wahrnehmbar. Wir raten aus diesem Grund dazu, anfangs die verschiedenen Ohrpolster durchzuprobieren, bis man die perfekte Größe für den In-Ear gefunden hat. Beachtet man dies, so kann am Sony MDR EX 50 LP merklich die Tonqualität gesteigert werden. Und zudem sollten die Ohrpolster so gewählt werden, dass sie allzeit gut sitzen und fest am Ohr anliegen.
Zuletzt liegt noch eine Kabelklemme im Lieferumfang bei, welche ein Kabelgewirr am In-Ear vermeiden soll. Diese wäre zuweilen nicht zwingend notwendig, denn das Kabel hat eine angenehme Länge, stellt aber als Option ohne Zweifel ein nettes Accessoire für den In-Ear dar. Keine schlechte Idee wäre aber ein Kabelclip gewesen, welcher präventiv gegen Kabelgeräusche vorgewirkt hätte. Denn uns ist aufgefallen, dass bei zu schnellen Bewegungen ein geringer Teil der Kabelgeräusche auf die Treiber übertragen werden kann. Nicht übermäßig, aber dennoch etwas störend, falls man vorhat, die In-Ears beim Radfahren oder für den Sport zu verwenden, obwohl wir von letzterem sowieso grundsätzlich abraten würden.
Am Sony MDR EX 50 LP wird ein vergoldeter L-förmiger Klinkenstecker verwendet.

Sound & Akustik

Ein jeweils am Ohrhörer anliegender 9mm Treiber sorgt am In-Ear für eine dementsprechende Tonqualität und ist folglich Hauptagent für den Klang des Sony MDR EX 50 LP. Dieser stellt sich am Kopfhörer seinem Preis entsprechend überraschend klar und präzise aufbereitet dar, sowohl in den Höhen, Mitten und Tiefen. Für Hifi-Liebhaber dürfte aber das zu basslastige Klangbild nicht zusagen, denn durch die Überbetonung des Basses wird das Klangbild etwas überlagert, und wirkt etwas wärmer als es tatsächlich sein sollte.
Zwar ist der Sony MDR EX 50 LP demzufolge nicht wirklich klangaffin, verzückt aber dennoch mit seinem eigenen gewissen Charme und liefert ein klares anständiges Klangbild mit druckvoll aufgebauten, äußerst satten, gut strukturierten Bässen. Lediglich im Hochtonbereich bei zu hoher Lautstärke offenbart der Sony MDR EX 50 LP seine Schwächen, oftmals ist er dort zu unpräzise, gar ein wenig schrill. Für seinen Preis verhält er sich aber sehr diszipliniert und kann durch seinen künstlich verstärkt wordenen Bass vor allem bei Bassbegeisterten punkten. Die räumliche Nähe ist für diesen Preis beeindruckend und ist im Verhältnis zum Philips SHE 8500 ein gutes Stück besser.


Fazit - Guter warmer In-Ear mit starken druckvollen Bässen


Der Sony MDR EX 50 LP ist so ziemlich die beste Wahl für einen äußerst günstigen und dabei klanglich anständigen Kopfhörer. Dabei schafft sein warmes stark bassunterlegtes Klangbild zwar kein klangaffines, deutlich neutraleres Klangbild, wie zum Beispiel der Philips SHE 8500, dafür aber einen In-Ear, welcher mit Hang zu räumlicher Nähe und starkem Bassbild einen Kopfhörer mit warmen Charakter produziert. Das kleingehaltene Gehäuse ist dabei ideal für unterwegs zu gebrauchen, die Ohreinsätze lassen sich leicht in das Ohr einführen und dämmen ab dann Außengeräusche zuverlässig ab. Für den Preis weist der Sony MDR EX 50 LP ein unschlagbar günstiges Preis-/Leistungsverhältnis auf und verdient zu Recht eine entsprechende Bewertung, wie es bereits Endverbraucher vor uns getätigt haben.


Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.