Binaurale Kopfhörer bei Kickstarter

Binauric möchte mit ihrem neuen Kickstarter-Programm die 3-d -Technik im Audiobereich entscheidend voranbringen. Anstelle eines Kunstkopfes und aufwendigen Aufnahmeverfahrens, soll der zu entwickelnde In-Ear Kopfhörer den Sound auf einfachere Weise binaural, extrem realistisch aufzeichnen und wiedergeben können. Vorausgesetzt dass Kickstarter ein Erfolg wird.

Google-Anzeigen
Kunstkopf - Binaurales Hören
Binaurales Aufnahmeverfahren mittels eines Kunstkopfes. Das Münchener Unternehmen Binauric möchte mit ihrem In-Ear Kopfhörer «OpenEar» binaurale Aufnahmen für jedermann zugänglich machen.
(Bild von Andrew Eckel (Eigenes Werk) [GFDL oder CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons)

Im visuellen Bereich ist die 3-d Technik bereits bestens bekannt. Kinogänge mit den bekannten 3d-Brillen, in denen das Bühnenbild dem Betrachter so realistisch wie möglich dargeboten werden soll. Es soll authentisch wirken, wie in echt, davon träumt auch Binauric, ein interessant zusammengewürfelter Zusammenschluss verschiedenster Menschen der Audio-Branche, die das selbe Ziel vor Augen haben. Nämlich das binaurale Hören ("mit beiden Ohren") auf einfache Weise jedem zugänglich zu machen. In dieser Hinsicht eine Art 3-d Hören, das den Stereo- und Surround-Klang noch bei Weitem übertreffen soll. Binauric steht vor einem großen Schritt. Ihr Projekt ist bei Kickstarter gelauncht, sie benötigen 125.000 € um ihre Idee zu verwirklichen. Einen In-Ear Kopfhörer zu entwickeln, der mit Mikrofonen binaurale selbst erstellte Aufnahmen und deren Wiedergabe in natürlicher 3-d Wiedergabeweise erlauben wird.

Binaurale Kopfhöreraufnahmen

Binaurale Kopfhöreraufnahmen stellen eine besondere Aufnahmetechnik dar, bei dem das Gehörte (derzeit noch) durch die Nachbildung mittels eines Kunstkopfes dem Hörempfinden eines echten Menschen angepasst wird. Ginge es nämlich nach Binauric, dem Münchener Unternehmen, welches die 3d- Audio-Technik grundlegend revolutionieren möchte, sollten 3-d Aufnahmen bedeutend einfacher entstehen. Binaurale Aufnahmen haben ihre Vorteile, denn kein Stereo oder Surround-Sound schafft es, das reale Hören derart zu simulieren, dass es so klingt wie die Wirklichkeit. Abstände, die Form der Ohrmuschel und die Winkel, mit dem der Schall bei uns antrifft, sind entscheidende Faktoren eines realistischen Hörens und maßgebend, ob wir dort eine räumliche Bühnendarstellung erleben oder nicht.
Da der Ohrhörer direkt im Gehörgang sitzt, ersetzen binaurale Aufnahmen die natürlichen Ohrsignale und sind die beste Lösung einen realistischen, sehr räumlichen Höreindruck vermittelt zu bekommen. Konzertbesuche oder Strandurlaub, die Geräuschkulisse im City-Urlaub, die Mountain-Bike-Abfahrt oder der einmaligen Kinder- und Babylacher, Binauric möchte die 3-d Klangerstellung für jeden möglich machen. Den Klang selbst aufzuzuzeichnen und in besonderen Anlässen diesen mit Freunden zu teilen und genießen zu können, ganz ohne den Einsatz hoher technischer Mittel, das ist die Idee, die Binauric verfolgt.

OpenEar In-Ear Kopfhörer von Binauric
Binauralen Klang zu erzeugen, ist bereits jetzt schon möglich, aber die Technik teuer. Mit dem In-Ear Kopfhörer OpenEar von Binauric könnten bald schon von jedem Konzertbesuche in herausragender Aufnahmequalität aufgezeichnet werden. Mehr noch: Stellen Sie sich mit dem OpenEar zur Entspannung binaurales Meeresrauschen vor!
©Binauric

Wie binaurels Hören mit OpenEar funktioniert

Ihr Mittel dazu ist der In-Ear-Kopfhörer «OpenEar», bei dem auf beiden Seiten jeweils ein Mikrophon verbaut sein wird. Diese zeichnen die Außengeräusche auf, ähnlich wie der Kunstkopf, der bei teuren Produktionen zum Einsatz kommt.
Da die Töne wie in der Realität in unterschiedlichen Abständen und Richtungen an das jeweilige Ohr gelangen, wird eine Seite des Ohrs die Töne stärker als das andere wahrnehmen. Weil außerdem Töne um den Kopf zum anderen Ohr wandern müssen, wird das entferntere Ohr auch tonale Klangdifferenzen wahrnehmen. Da der Klang wandert, an Oberflächen abprallt, verändert sich auch dieser.

Angeboten wird der OpenEar als Bluetooth-Variante mit einer Akku-Laufzeit von sechs Stunden. Das wirklich Interessante ist hierbei, dass die Binauric-Kopfhörer auch für Aufnahmen mit der GoPro-Kamera verwendet werden können. Dadurch können Outdoor-Aktivisten auch klanglich ihr visuelles Klangmaterial bestens unterstreichen. Bei der Go-Pro befinden sich die Mikrofone direkt am Helm.
- Werbung -

Binauric auf Kickstarter unterstützen

Damit Binauric ihr hoch gestecktes Zeil verfolgen kann, benötigt sie für die Entwicklung und Fertigung 125.000 €. Unterstützt werden kann das Münchener Unternehmen finanziell auf vielfältige Weise, auch bereits durch kleine Beträge. Für 119 Euro kann man sich, falls das Projekt ein voller Erfolg wird, einen OpenEar sichern, welcher im Retail voraussichtlich 199 Euro kosten wird.
► Zur Kickstarter-Aktion
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.