Sennheiser PXC 250-II im Test / Fazit

Kann ein Mini-Kopfhörer mit anderen Noise-Cancelling Modellen mithalten? Der Sennheiser PXC 250-II stellt den Beweis.

Google-Anzeigen
© Sennheiser
Der Sennheiser PXC 250-II vereint edles Design zu minimalistisch gehaltener Bauweise. Der Mini-Kopfhörer gilt als einer der kleinsten NC-Kopfhörer auf dem Markt. Er überzeugt mit detaillreichem Klang und hoher Mobilität. Lediglich das Noise-Cancelling ist etwas schwach.



Lieferumfang

Mengenmäßig gibt es bei der Ausstattung des Sennheiser PXC 250-II nichts zu bemängeln. Sennheiser schickt nämlich eine ordentliche Transporttasche mit, durch die der Kopfhörer auf eine sehr sichere und vor allem zweckmäßige Art und Weise verstaut werden kann. Mit Reisverschluss versehen beinhaltet die Kopfhörertasche ein Zweifächersystem, wodurch auch für Adapter und Ersatzbatterie genügend Platz zur Verfügung steht. Durch den Einsatz von Nylon ist die Transporttasche zudem sehr robust und zäh, äußerst einsatztauglich, perfekt für den mobilen Anwendungsbereich geschaffen.
Neben der mitgelieferten, auch optisch überzeugenden Schutzhülle befindet sich im "Sennheiser-Paket" eine nicht wiederaufladbare AAA-Batterie und ein versilberter Flugzeugadapter, durch dessen Hilfe auch auf Kurz- und Langstreckenflügen die entsprechende Kompatibilität am Musikwiedergabemedium gegeben ist. Wir sind mit der Ausstattung des Sennheiser PXC 250-II mehr als zufrieden.

Sennheiser PXC 250-II Ausstattung

Noise-Cancelling: Technische Details und Wirkungsgrad

Durch das integrierte Noise-Cancelling ist der Sennheiser PXC 250-II in der Lage, auch aktiv Störgeräusche aus dem Kopfhörer zu filtern. Dabei gibt das aktive Noise-Cancelling ein kontinuierliches, leicht surrendes Hintergrundrauschen bzw. "White Noise" (zu dt. "weißes Rauschen") von sich, welches bei eingeschalteter Musik aber sofort verstummt und die Musik weder verzerrt noch sonst irgendeinen Einfluss auf das Klangbild des Kopfhörers nimmt. Vielmehr klingt der Sennheiser im eingeschalteten Modus, d.h. mit Zutun des Noise-Cancellings, weitaus besser, mit einer größeren Räumlichkeit und einer etwas höheren Abspiellautstärke.
Der Wirkungsgrad des Noise-Cancellings ist akzeptabel, wobei er bis zu 80 Prozent der Außengeräusche abzudämmen vermag. In der Praxis heißt dies, dass die Noise-Cancelling Fähigkeit effektiv, aber im Vergleich zu anderen Modellen ein wenig schwächer gehalten ist. So hat der PXC 250-II damit zu kämpfen, Außengeräusche zur vollkommenen Gänze zu neutralisieren und liegt bezüglich der Performance in puncto Geräuschabschirmung hinter anderen getesteten Noise-Cancellern wie dem ATH-ANC70 Quietpoint (90% Geräuschreduktion) zurück. Vor allem Stimmen sind in lauter Umgebung noch deutlich hörbar, vermehrt auch hohe Frequenzen, wohingegen tiefe, (und auch) mittlere Frequenzen wie Zuggeräusche eine ordentliche Geräuschreduktion erfahren. Spürbar macht sich dessen Wirkungsgrad vor allem in Bus und Bahn, wo am Mini-Kopfhörer zwar noch Fahrplandurchsagen ans Ohr gelangen, zu normalen Kopfhörern aber dennoch ein deutlich ruhigeres und angenehmeres Klangumfeld aufgebaut werden kann. Erheblich stressfreier, können Gesprächsfetzen in Bus und Bahn zwar noch vereinzelt wahrgenommen werden, die anfängliche Breite der Störgeräusche wird aber auf ein erhebliches Maß reduziert. Fahrbahngeräusche werden bei eingeschalteter Musik fast vollständig aus dem Klangbild genommen.

Er läuft und läuft und läuft ... - Beeindruckende Effizienz

Anders als sein Vorgänger benötigt der PXC 250-II nur noch eine einzige Batterie, welche im Noise-Gard, der externen Bedieneinheit des Sennheiser PXC250-II, eingelegt wird. Bei der Batterie handelt es sich um keinen Akku, aber mit einer insgesamt bis zu 50 Stunden währenden Betriebszeit ist der Sennheiser PXC 250-II bezüglich der Batterielaufzeit ungeschlagener Spitzenreiter und arbeitet mit einer unglaublichen Effizienz. Geht die Batterieanzeige dann doch einmal unerwarteterweise zur Neige, kann der PXC 250-II auch problemlos ohne aktives Noise-Cancelling betrieben werden.

Sennheiser PXC 250-II

Sound & Akustik

Trotz seiner kleinen Klangschalen liefert der Sennheiser PXC 250-II rundum sehr hochwertigen, äußerst präzisen Sound. Betrachtet man das Datenblatt sieht man, dass der PXC 250-II einen sehr weiten Frequenzbereich von 10 - 21000 Hz erfasst und damit auch mit anderen gegenwärtigen NC-Kopfhörern mithalten kann.
Wohlgemerkt als Mini-Kopfhörer konzipiert, befindet sich der Kopfhörer auf einer Ebene mit den "Großen" seinesgleichen und bietet eine hervorragend gute Klangakustik, die man dem Leichtgewichtler auf den ersten Blick nicht zutrauen würde. Das Klangbild ist nämlich sehr präzise, wobei er in seiner Detailliertheit auch große ohrumschließende NC-Modelle wie den ATH-ANC 70 oder Harman Kardon NC in ihrer Klarheit überbieten kann. Ohne einen Hauch von Anstrengung performt der Sennheiser PXC 250-II auch im Hochtonbereich äußerst geschmeidig, unter keinem Anzeichen von Zischlauten. Der Bass ist zusätzlich gut ausbalanciert. Gepaart mit der präzisen Klangbetonung über das gesamte Frequenzspektrum hinweg können auch allerkleinste Details im Klangbild ausgemacht werden. Von Pop, Rock bis hin zu Klassik, als Mini-Kopfhörer bietet der PXC 250-II verblüffende Klang-Authentizität.
Gegeben seiner relativ kleinen Klangschalen ist das Raumempfinden des Mini-Kopfhörers solide, aber verständlicherweise nicht derart ausgeprägt wie an anderen Modellen.
Ein kleiner Negativpunkt ergibt sich aufgrund seiner recht hohen Impedanz von 160 Ohm, welche es schon einmal schwer machen kann, die Musik ohne entsprechenden Kopfhörerverstärker laut genug an portablen Wiedergabegeräten abspielen lassen zu können. Im Test war der MP3-Player fast auf Maximallautstärke ausgereizt, konnte nichtsdestotrotz aber die von uns gewünschte Lautstärke wiedergeben.

Fazit - Empfehlenswert für unterwegs

Wenn es auf den mobilen Aspekt ankommt, ist der Sennheiser PXC 250-II eine geglückte Wahl aus Preis-/Leistung, tollen Gadgets, gutem Sound und ultraleicht- / kompaktem Mini-Kopfhörer. Da er so unglaublich flexibel ist, ist er fürs Arbeiten am Laptop oder für unterwegs die perfekte Wahl.
Wunder erwarten darf man sich bezüglich der Außengeräuschabdämmung des Sennheiser PXC 250-II nicht, aber durch die gekonnte Kombination von extrem schlanker Bauweise und dem Einsatz guter Treibereinheiten ersetzt der Sennheiser PXC 250-II In-Ears mit einem besseren Sound und integrierten Noise-Cancelling, welcher statt großer Klangkörper auf eine grazil anmutende, unauffällige Kopfhörerform setzt. Für 120 Euro ist er der perfekte Einstieg ins Noise-Cancelling, falls man schon immer einen preiswerten, extrem schlanken Mini-Kopfhörer zum Musikhören suchte.



Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.