Audio-Technica ATH-ANC70 Quietpoint im Test

Mit dem ATH-ANC70 Quietpoint von Audio-Technica steht für mobile Menschen ein äußerst edler Kopfhörer zur Verfügung. Als aktiver Noise-Canceller reduziert der Quietpoint 70 großflächig Störgeräusche. Wir haben den ATH-ANC70 für Sie getestet.

Google-Anzeigen
© Audio-Technica
Eine Geräuschreduktion um bis zu 90% lässt Hintergrundgeräusche fast vollständig verpuffen. In einem aktuellen Noise-Cancelling Test konnte der ATH-ANC70 verdientermaßen die Führung übernehmen. Vor allem die Noise-Isolation am Kopfhörer überzeugt.




Bereits dem Namen nach kann man erahnen, für welche Zwecke der ATH-ANC70 Quietpoint geeignet ist. Als aktiver Noise-Canceller soll der ATH-ANC70 nämlich Außengeräusche um ein hohes Maß reduzieren und Reisen so bequem wie noch nie machen. Verantwortlich ist seine im Inneren verbaute Technik, welche mithilfe phasenverschobener Schallwellen die Störsignale aufheben und als sinnbildlicher "Wellenbrecher" fungierend die Störgeräusche in der Umgebung neutralisieren soll. Für rund 164 Euro "Straßenpreis" stellt der Audio-Technica ATH-ANC70 im Verhältnis zu anderen Noise-Cancellern ein günstiges Paar Geräuschisolierer dar.

+ Sehr gutes Noise-Cancelling
+ Hoher Tragekomfort
ATH-ANC70 Quietpoint
Testpreis: 160 Euro
(4,5 / 5)

Noise-Cancelling Kopfhörer bauen auf dem einfachen, wenngleich kompliziert umsetzbaren Gedanken auf, mittels phaseninverser Signale Störgeräusche zu neutralisieren. Der ATH-ANC70 ist ein ebensolcher Kopfhörer, welcher mithilfe eingebauter Richtmikrofone die aktive Geräuschunterdrückung bewerkstelligen soll. Kürzlich Ende Juni 2013 auf der CEWEEK in New York vorgestellt, ist der Audio-Technica ATH-ANC70 noch ein relativ neuer Noise-Cancelling Kopfhörer auf dem Markt.

Design und Aussehen

Der ATH-ANC70 ist trotz seines höherwertigen Preises fast vollständig aus Kunststoff gefertigt worden. Was nicht weiter schlimm ist, denn einerseits kommen sehr hochwertige Materialien zum Einsatz, man betrachte zum Beispiel nur das an den Klangschalen gebürstete Kunststoff, zum anderen ist für den mobilen Verwendungszweck eine Leichtbauweise für den Träger von größerem Nutzen als beispielsweise ein aus Aluminium gefertigter, aber dafür umso schwererer Kopfhörer.
Bedenken einer allzu filigranen Bauweise bestätigten sich im Praxistest nicht. Im Gegenteil, der wirklich gut gelungene Kompromiss zwischen der Leichtbauweise und eines soliden kompakten Kopfhörers machen den ATH-ANC70 Quietpoint für seinen Anwendungsbereich zu einem treuen Gefährten für unterwegs. Er ist leicht, hart im nehmen und kann mit seinem praktischen 3d-Achsenmechanismus platzsparend ineinander zusammengeklappt werden, sodass der Kopfhörer auch problemlos in engeren Taschen Platz findet.

ATH-ANC70 Quietpoint
Der ATH-ANC70 mit seinem "Quietpoint". Nettes Feature: Bei aktivem Noise-Cancelling leuchtet der Kopfhörer blau auf.

Mit dem "Quietpoint" auf der linken Kopfhörerklangschale setzt der ATH-ANC70 einen schönen Akzent. Ist das Noise-Cancelling am Kopfhörer nämlich aktiviert, erstrahlt ein tiefstrahlend blauer Farbring rund um das Audio-Technica Signet. Außerdem sorgt die gebürstete Kunststoffverdeckung des Quietpoints für einen edlen, äußerst hochwertigen Eindruck.

Verarbeitung

Neben dem äußeren Erscheinungsbild ist auch die Verarbeitung des Audio-Technica ATH-ANC70 gelungen. Sehr stabil an den (Dreh-)Achsen gebaut ist der Kopfhörer zugleich dreh- als auch schwenkbar und passt sich so einerseits ideal der Kopfform an, andererseits lässt er sich sehr praktisch verstauen. Sein aus Aluminium gefertigter Bügel soll für zusätzliche Stabilität am Kopfhörer sorgen und den ANC70 (=Anti-Noise-Canceller) auch besser vor Stressszenarien wappnen. Gleichwohl sollte jedweder Krafteinsatz verständlicherweise aber vermieden werden, und man sollte den Kopfhörer zur Schonung natürlich nach Benutzung in der mitgelieferten, äußerst praktischen Kopfhörertasche unterbringen. Oben am Bügel ist der ATH-ANC70 zusätzlich mit schwarzem Kunststofflederpolster überzogen worden, welches für einen noch angenehmeren Tragekomfort am Kopfhörer sorgen soll.
Um das Noise-Cancelling am ATH-ANC70 betreiben und die Batterien gleichwohl für das aktive Noise-Cancelling auswechseln zu können ist in der rechten Klangschale ein relativ kleines Batteriefach versteckt. Dieses "beherbergt" eine einzige AAA-Batterie, wobei sich das Fach relativ leicht durch Zurückschieben der gebürsteten Kunststoffverdeckung öffnen lässt. Unserer Meinung nach wurde das bei Noise-Cancelling Kopfhörern auftretende Problem sehr gut auf die klassische Methode gelöst, das Batteriefach fällt so in keinster Weise auf und die Kunststoffverdeckung lässt sich sehr flüssig in beide Richtungen verschieben. Lediglich etwas schlechter beholfen hat man sich mit dem Plastikfilm, welcher die Batteriebedeckung am restlichen Kopfhörer hält.

Sehr gut bedacht wordene Konzeption: Das Kabel am ATH-ANC70 Quietpoint ist abnehmbar

Tragekomfort und Fernbedienung

Da am ATH-ANC70 fast vollständig (hochwertiger) Kunststoff zum Einsatz kommt, ist der Audio-Technica Quietpoint auch dementsprechend leicht und eignet sich ideal über längere Stunden hinweg. Um präziser zu sein, konnten wir während des gesamten Tests kein einziges Mal eine unangenehme Situation mit dem ATH-ANC70 feststellen. Er ist extrem leicht und schmiegt sich wohltuend mit einem erstaunlich geringen und zugleich angenehmen Anpressdruck an die Ohren an, sodass der Quietpoint von Audio-Technica wie für längere Reisen gemacht worden ist. Was sehr außerordentlich ist, denn über längere Zeitstrecken gelangt man beinahe bei jedem Kopfhörer zu dem Punkt, an dem man dem Kopf ein wenig Enspannung gönnen möchte. Hier ist es aber keineswegs der Fall. Über Stunden hinweg verspricht der ATH-ANC70 Quietpoint angenehmsten Tragekomfort und lieferte auch relativ betrachtet zu anderen Noise-Cancellern, wie beispielsweise dem Harman Kardon NC, den wir im Test hatten, einen deutlich angenehmeren zeitloseren Tragekomfort.
Laut Herstellerangaben wiegt der Audio-Technica ATH-ANC70 inklusive eingelegter Batterie 240 Gramm. Trotz seines geringen Anpressdrucks sitzt der ATH-ANC70 enorm fest auf den Ohren.

Seine hohe Mobilität zeigt er deutlich in seinen breit gestreuten Funktionen, welche ihn für unterwegs gerade deshalb so wertvoll machen. Der ATH-ANC 70 verfügt dabei über eine direkt am Kopfhörer integrierte Fernbedienung mit deren Hilfe man Sprachanrufe entgegennehmen, die Playlist verwalten sowie die Lautstärke manuell am Kopfhörer hoch- bzw. herunterregulieren kann. Dabei ist man bei Audio-Technica bewusst einen anderen Weg eingeschlagen, welcher neben der nahezu überall gegebenen iPhone Kompatibiliät auch die vollständige Verwaltung Android betriebener Systeme ermöglicht. Statt aber auf eine konventionelle, am Kabel angebrachte Bedienkonsole zurückzugreifen, ist am ATH-ANC70 Quietpoint nicht die klassische Fernbedienung Dreh- und Angelpunkt für die Menüverwaltung, sondern der gesamte Bedienverwaltungsprozess wird direkt am Kopfhörer bestritten.

Die Menünavigation, welche über den "Quietpoint" verläuft, ist spielend leicht zu steuern und fühlt sich einfach "richtiger" an. Anstelle einer am Kabel integrierten Fernbedienung ist der Griff zum Kopfhörer nämlich immer derselbe, wohingegen die Position des Kabels oftmals nur allzu ungenau bestimmt werden kann. Per Knopfdruck wird fast intuitiv die Musikwiedergabe und die Sprachannahme geregelt. Der direkt am Kopfhörer befindliche Lautstärkeschieber ersetzt die Fernbedienung mit einer praktischeren bedienfreundlicheren Benutzeroberfläche.




Derzeitiger Preis
ATH-ANC70 Quietpoint
(4,5 / 5)
164 Euro
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.