Audio-Technica ATH-ANC70 Quietpoint im Test / Fazit

Der aktive Noise-Canceller ATH-ANC70 Quietpoint lässt Störgeräusche fast vollständig verschwinden. Im Test überzeugte er vor allem aufgrund seiner gelungenen Noise-Cancelling Fähigkeit und der Möglichkeit ihn mobil zu nutzen.

Google-Anzeigen
© Audio-Technica
Erst neu eingeführt kann der ATH-ANC70 als gute und deutlich günstigere Alternative zum Bose Quietcomfort 25 weiterempfohlen werden. Im Vergleichstest der unter 200 Euro NC-Kopfhörer ging der ATH-ANC70 Quietpoint als Sieger hervor.




Lieferumfang des ATH-ANC70

Der Lieferumfang, welcher beim ATH-ANC70 Quietpoint enthalten ist, ist im Verhältnis zu anderen Noise-Cancelling Produkten gut bemessen worden. Genauer ausgedrückt enthält das "Starterkit" des ATH-ANC70 eine mitgelieferte AAA-Batterie, einen versilberten Flugzeugadapter und eine äußerst praktische, schön designte, verhärtete Kunststofftasche, welche den ATH-ANC70 Quietpoint auf Reisen durch dessen solide Hartbauweise vor etwaigen Eventualitäten, wie Stößen und Gewichten, zu hohem Maße schützen kann.

ATH-ANC70 Quietpoint
Im Lieferumfang des ATH-ANC70 enthalten: Hartschalenetui mit AAA-Batterie und Flugadapter

Das aktive Noise-Cancelling

Das aktive als auch passive Noise-Cancelling am ATH-ANC70 Quietpoint arbeitet erstaunlich gut. So kann bereits seine physische Bauweise passiv eine recht ordentliche Geräuschisolation am Kopfhörer erwirken.
Die technischen Anforderungen zur Inbetriebnahme der aktiven Noise-Cancelling Funktion am ATH-ANC70 Quietpoint sind vergleichsweise gering. Benötigt wird lediglich eine einzelne AAA-Batterie, welche mit einem sehr langen Lebenszyklus von bis zu 40 Stunden das aktive Noise-Cancelling äußerst sparsam betreiben kann. Es handelt sich hierbei nicht um einen wiederaufladbaren Akku, seine hohe Lebensdauer, verglichen mit anderen Modellen, spricht aber beträchtlich für den Kopfhörer. Wozu die aktive Noise-Isolation dann verhältnismäßig imstande ist, ist immens. Nach dem Einschalten des aktiven Noise-Cancellings bemerkt man nämlich sofort auf beinahe "Augen öffnende" Weise den beachtlichen Wandel von einer lauten hektischen Umgebung hin zu einer entspannteren, deutlich ruhigeren Geräuschkulisse. Blickfang ist unter anderem der tiefblau erstrahlende "Quietpoint" von Audio-Technica.

Was der Quietpoint kann, zeigt er augenblicklick: Er schafft Ruhe. Der große Unterschied mit und ohne eingeschaltetem Noise-Cancelling wird vor allem in großen belebten Räumen deutlich spürbar, wo beispielsweise Gespräche und Kopierarbeiten bei eingeschalteter Musik und NC-Funktion vollkommen erlöschen und der Fokus vollständig auf die Musik gelegt werden kann. Schön ist auch die Geräuschisolierung im Reiseverkehr, wo der ATH-ANC70 Schienengeräusche und Gespräche des Nebenmanns im Zug in vollstem Maße neutralisieren kann und damit ein sehr entspanntes, ruhiges und gelassenes Reisen möglich gemacht wird.
Eingeschaltet wird die Noise-Cancelling Funktion am Quietpoint am seitlich des linken Ohrhörer gelegenen On-/Off-Schalters, welcher augenblicklich jegliches Brummen und Rauschen aus der Musik nimmt. Betroffen hiervon sind vor allem die tiefen und mittleren Frequenzen, welche fast vollständig durch die aktive Noise-Isolation neutralisiert werden. Gleichwohl werden Stimmen und hohe Töne zu einem hohen Maße abgedämpft, wobei sie je nach Situation bei ausgeschalteter Musik aber noch teilweise wahrgenommen werden können.

Die Möglichkeit ihn auch ohne Musik nutzen zu können ist ein ansprechender Vorteil des ATH-ANC70 Quietpoint. Zurückgelehnt bei einem guten Buch in der Hand oder beispielsweise im Büro funktioniert der ATH-ANC70 ideal als Geräuschlöscher, mit welchem eine bodenlose, zeitlose Stille geschaffen werden kann. Aber auch ohne eingeschaltetem Noise-Cancelling ist der Kopfhörer betriebsbereit, im Gegensatz zu manch anderen Konkurrenten, welche sich vollkommen verabschieden, sobald die Batterie geleert ist. Ein großer Vorteil, ebendann, wenn zum Beispiel die Batterie zur Neige geht, wenngleich mit einer dann am ATH-ANC70 guten, aber doch weniger höhenbedachten Klangbetonung. Dabei neutralisiert der ATH-ANC70 laut eigenen Herstellerangaben mit aktivierter NC-Funktion bis zu 90 Prozent des aktuellen Umgebungslärmes und kann so eine beträchtliche Lärmreduktion schaffen, was sich in lärmreicher Umgebung umso deutlicher bemerkbar macht. In Relation zu anderen genannten Kopfhörern seiner Preisklasse erhält man mit dem ATH-ANC70 Quietpoint einen der besten NC-Kandidaten.

ATH-ANC70 Quietpoint
Ein Garant für vollkommene Stille: Der Audio-Technica ATH-ANC70 Quietpoint

Sound & Akustik

Der ATH-ANC70 verwendet große 40-mm Treiber mit deren Hilfe er auch kleinste Details im Klangbild zutage fördern soll. Sein Klangbild ist dabei erheblich wärmer ausgelegt als lineare, neutral eingestellte Referenzkopfhörer, mit einer guten aber doch nicht zu stark unterlegten Bassbegleitung. Das Hören mit dem ATH-ANC70 Quietpoint macht Spass, er wirkt sehr dynamisch und lebhaft. Der Bassbereich ist dabei sehr detailliert und druckvoll, etwas stärker, aber doch in einer sehr konturierten, stark umgrenzten Form.
Die Präzision am ATH-ANC70 Quietpoint ist im Generellen gut, er ist aber auch nicht der präziseste Kopfhörer unter allen, welcher vor allem im Hochtonbereich bisweilen Schwierigkeiten mit der präzisen Aufbereitung des Quellmaterials haben und bei Songpassagen auch gelegentlich überfordert wirken kann. Vor allem bei klassischer Musik macht sich das Fehlen eines fein detaillierten Bildes deutlich, wo der Klang von Violinen oder auch Gitarren beispielsweise nicht so präzise und authentisch wiedergegeben wird wie beispielsweise an einem ähnlichen Noise-Canceller, dem Harman Kardon NC.
Keineswegs kann er dabei den klassisch high-fidelen Kopfhörer für zuhause ersetzen, für unterwegs macht der Quietpoint trotz dessen eine allzu gute Figur. Seine Schwächen kann der ATH-ANC70 nämlich zum einen durch seine wirklich gut gelungene Noise-Cancelling Fähigkeit, als auch durch seine sehr lebhafte, dynamische Art in anderen Musikrichtungen mehr als wettmachen. Hört man nämlich mehr New Music, Pop und Rock ist der ATH-ANC70 mit seiner Klangeinstellung der optimale Kandidat. Im Vergleich zum Harman Kardon NC gefiel uns die Abstimmung des ATH-ANC70 hier weit besser, gab sich zwar im oberen Bereich ein wenig aggressiver, dafür war er aber deutlich dynamischer mit erheblich wärmeren Bass im Klangbild. Die Soundbühne am ATH-ANC70 ist ordentlich, mit guter Tiefenwirkung und naher räumlicher Bühne.

Da der ATH-ANC70 Quietpoint sowohl mit als auch ohne aktives Noise-Cancelling betrieben werden kann, wirkt sich dies auch unmittelbar auf den klanglichen Aspekt dieser beiden Modi aus. Der Unterschied ist hier aber weit gravierender als bei anderen Noise-Cancelling Kopfhörern. Wer davon ausgeht, dass sie annähernd gleich klingen, hat weit gefehlt.
Da der Kopfhörer für das aktive Noise-Cancelling ausgelegt worden ist, ist er auch bei aktiviertem Noise-Cancelling ein gutes Stück besser. Höhen, Mitten und Tiefen klingen im aktivierten Modus ausgeglichener, wo bei zuvor ausgeschaltetem Noise-Cancelling der Klang eher drückend und dumpf wirkte. Zugleich wird durch das aktive Noise-Cancelling das Frequenzspektrum geöffnet, die Bühne des ATH-ANC70 mehr in die Weite gestrahlt und der Kopfhörer wirkt mit verstärkter Höhenbetonung deutlich offener. Gerade deswegen sollte man den passiven Modus lediglich als Reserve nutzen und nur dann, falls keine Ersatzbatterie zur Hand ist. In Anbetracht der 40 Stunden Betriebszeit sollte dies aber nur die Ausnahme bilden, durch seinen hohen Wirkungsgrad ist das Noise-Cancelling das ATH-ANC70 nämlich so gut wie immer verfügbar.

Fazit - Günstiger Noise-Canceller

Für einen NC-Kopfhörer gesehenen relativ günstigen Preis ist der Audio-Technica ATH-ANC70 Quietpoint eine sehr gute Wahl, falls man zugleich einen preiswerten und doch gut funktionierenden Noise-Canceller im mittleren Preissegment sucht. Wo andere NC-Modelle große Negativpunkte im Rauschverhalten und der enttäuschenden Geräuschreduktion mit sich bringen, überzeugt der Noise-Canceller von Audio-Technica auf vollster Linie. Seine Klangqualität befindet sich trotz kleinerer bestehender Schwächen in der Präzision auf gutem Niveau und konnte im Verhältnis zu anderen Kopfhörern überzeugen. Zwar kann der Harman Kardon NC eine höhere Präzision im Klangbild zutage fördern, seine aktive Geräuschunterdrückung fällt im Vergleich zum ATH-ANC70 aber eher ernüchternd aus.

Deutlich billiger als der Bose Quietcomfort 25 ist der ATH-ANC70 Quietpoint mit seiner exzellent funktionierenden Noise-Cancelling Funktion die 'preisbewusste Alternative' zum mehr als 100 Euro teureren Bose-Kopfhörer.



Datenblatt ATH-ANC70 Quietpoint:

  • Treiber: große 40mm-Treiber
  • Geschlossener Kopfhörer
  • Geeignet für iOS- und Android-Systeme
  • Passiv Modus: Funktioniert auch wenn die Batterie leer ist
  • Abnehmbares Kabel mit 3,5mm Klinkenstecker
  • 6,3mm Klinkenadapter, Airline-Adapter, Transporttasche
  • Leicht, kompakt und faltbar. Ideal beim Reisen
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.