Soundmagic E10s im Test (1/2)

Soundmagic neuester In-Ear Kopfhörer Soundmagic E10s ist das Smartphone-kompatible Pendant zur klassischen Variante E10. Mit integriertem Mikrofon und deutlich mehr mobiler Freiheit hat sich auch bezüglich der Klangqualität des vielfach ausgezeichnet wordenen Award-Gewinners allerhand getan. Der alte und neue Testsieger hier im Test.

Google-Anzeigen
Der Soundmagic E10s ist die Smartphone-Variante mit integriertem Mikrofon. Klanglich wurde der E10s im Vergleich zum normalen E10 noch besser.
©Soundmagic



War der Soundmagic E10 bereits eine Wucht unter den 50 Euro Kopfhörern, setzt Kopfhörerproduzent Soundmagic die Ansprüche eines guten In-Ear Kopfhörers ein weiteres Mal weiter hoch.
Als der in der Presse vielfach empfohlene Spitzenklassekopfhörer für 50 Euro wird der Soundmagic E10 noch besser, wobei Soundmagic bei der Konzeption konkret auf Kundenfeedbacks eingegangen ist. Genannt wird er E10s, unterscheidet er sich doch nur marginal durch ein Kürzel vom alten, bringt gleichwohl aber ein ausgereifteres Modell des sich bereits mehrfach bewiesenen Soundmagic E10s auf den Tisch.

Nötig wäre der neue E10s nicht gewesen, da sein Vorgängermodell in der internationalen Presse als auch bei uns im Test für großen Zuspruch sorgte, erstaunlich hohe Bewertungen einfuhr und als "Best Buy" im 40 Euro Segment als klassifiziert wordenes Gesamtpaket weiterempfohlen wurde. Man hätte es Soundmagic auch nicht verdenken können, falls sie diesen Schritt nicht gegangen wären. Aber der Hersteller ruht sich nicht auf vergangene Verdienste aus, sondern nimmt mit dem Soundmagic E10s weitere Verbesserungen in Angriff.

Der Soundmagic E10s steht für den In-Ear Kopfhörer mit integriertem Mikrofon und Smartphone-kompatiblen Gerät, währenddessen der normale klassische E10 ohne diese Spezifikationen auskommen muss. Auf Kunden-Feedback wurde zurückgegriffen, auch Treiberanordnungen zur besseren Klangfindung neu überlegt.

Mit einem kleinen Aufpreis nur ist die Smartphone-Variante erhältlich, die Frage lautet folglich: Zahlt sich der neue E10s aus, oder sollte auf die alte Version zurückgegriffen werden. Alles Wissenswerte hier im Test.

In-Ear Kopfhörer Soundmagic E10s

Design & Aussehen

Wie beim Vorgängermodell steht der E10s für einen sehr hochwertigen, designbedachten Kopfhörer. Und wie bei diesem ist das Designbild mehr als man von dem Preis erwarten könnte. Müsste man ihn schätzen, wäre er viel teurer im Preis. Sein Aluminium-Gehäuse und das gezwirbelte Kabel stehen für Wertigkeit. Sehr robust profitiert der E10s mit seinem aluminiumbeschaffenen Klangkörper bereits materialtechnisch im Klang, sorgt er durch seinen "Aluminiumkäfig" gleichzeitig auch für sehr hohe Beständigkeit. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern dieser Preisklasse liegt der Soundmagic E10s weit über Durchschnitt, allein der optischen und materialtechnischen Kriterien wegen wäre der E10s bereits ein Top-Leistungskauf.

In vier verschiedenen Farben von gold, silber, rot bis hin zu violett gibt es ihn, wobei alle dieser Farben einen schönen Metallicglanz dem Betrachter entgegenwerfen. Die Farbe schwarz steht als Grundton am E10s und ist mit der jeweilig auszuwählenden Farbe kombinierbar. Violett ist sehr lebendig und farbfrisch, wobei die anderen Farben mehr durch Eleganz auffallen möchten. Die Goldfarbe, für die wir uns entschieden haben, geht bereits mehr ins Kupferfarbene über, sieht unserer Meinung nach unglaublich edel und zudem nicht derart nach Standard(kopfhörer) aus. Aber zwischen welcher man sich auch entscheidet, optisch gibt es keinen Fehlkauf, Soundmagic hat hier eine sehr schöne, klare Designlinie erschaffen.

Wie am alten Modell sind die In-Ear Kopfhörer farblich markiert - mit blau und rot - um die jeweilige Seite des Ohrhörers zu markieren und damit die Seitenfindung besser und vor allem schneller finden zu können. Das ist praktisch, viel zu selten an anderen Modellen zu sehen, aber ein dafür umso erfreulicherer Schritt von Soundmagic. Vor allem im Dämmerlicht erweist sich diese Praxis der schnelleren Seitenfindung als äußerst hilfreich.

Soundmagic E10s

Die integrierte Fernbedienung

Mit der neuen Version verfügt der In-Ear außerdem über ein integriertes Mikrofon und Fernbedienung. Zur Anrufannahme bedarf es nichts weiteres als die Fernbedienung zu ergreifen, welche am oberen Ende des Kabels angebracht anliegt.

Dass die Fernbedienung weit oben liegt hat zwei Vorteile. Erstens ist die Bedieneinheit in Kopfnähe mit der Hand leicht erreichbar, zweitens das Mikrofon durch die Nähe zum Mund sehr gut zu hören.
Insgesamt ist die Qualität des Mikrofons gut.
Das Pausieren, die Annahme des Telefonats und das Fortsetzen der Musik geschieht durch einen Tastenklick. Drückt man zweimal rasch in Folge wird ein Musiktitel übersprungen.

Soundmagic E10s Fernbedienung

Etwas bedauerlich ist, dass zur Volumenkontrolle an der Inline-Fernbedienung kein weiterer Schalter gegeben ist. Auch könnte der etwas im Aluminium eingekerbte Knopf ein wenig größer sein. Große Finger tun sich beim schnellen zweimaligen Drücken etwas schwer. Besser ist es jedenfalls mit dem Fingernagel den Knopf zu drücken.

Kompatibel mit allen Smartphone-Modellen

Durch einen zusätzlichen Schalter am Soundmagic E10s ist der In-Ear mit jedem Smartphone kompatibel. So spielt und funktioniert Musik, und vor allem die Inline-Fernbedienung nicht nur an iPhones und iOS-betriebenen Systemen; sondern auch andere Smartphones, wie z.B. Samsung, Nokia und Sony Xperia arbeiten durch den Kompatibilitätsschalter gut am neuen E10s.

Soundmagic hat mit dem verbessert wordenen Update des Soundmagic E10 einen In-Ear Kopfhörer für unterwegs geschaffen. Doch lohnt sich auch der Umstieg? Lesen Sie weiter...

(5 / 5)
49,99 Euro
Derzeitiger Preis
Soundmagic E10s
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.