Sennheiser Momentum Over-Ear im Test (2/2)

Momentum ist mobil und sein Klang überzeugt. Für den recht hohen Preis bietet der Sennheiser Momentum aber auch dementsprechend viel.

Google-Anzeigen
Der mobile Bügelkopfhörer Sennheiser Momentum in der Over-Ear Version. Der Kopfhörer wirkt unglaublich edel und bietet eine hervorragende Klangqualität. Nur teuer ist er ... . Lohnt er sich? Wir zeigen es Ihnen im großen Kopfhörertest.




Momentum Kopfhörer für unterwegs? Auf jeden Fall. Wie er sich komforttechnisch verhält, zeigen wir Ihnen im Folgenden:

Tragekomfort und Wertigkeit

Genauer gesagt sind der Kopfhörerbügel als auch die Ohrpolster des Sennheiser Momentums aus Alcantara-"Leder" geschaffen worden. Die Materialverwendung ist hierbei hochwertig und einzigartig zugleich. In Anführungsstrichen gesetzt deshalb, weil Alcantara oftmals durch seine frappierende Ähnlichkeit zu herkömmlichen Leder leider fälschlicherweise oftmals mit Lederprodukten in Verbindung gebracht wird.
Im eigentlichen Sinne ist Alcantara jedoch ein purer Mikrofaservliesstoff, dessen Unterscheidung von echtem Leder uns aber bei der Begutachtung des Kopfhörers vollständig misslungen ist. Der von Sennheiser verwendete Stoff gefertigt in vermeintlicher Wildleder-Optik sieht jedenfalls erschreckend ähnlich wie Leder aus. Da Alcantara aber atmungsaktiv ist, man dadurch unter dem Kopfpolster nicht schwitzt, und es zudem erheblich leichter im Gewicht ist, profitiert der Sennheiser Momentum insbesondere von diesem täuschend echten Materialreplikat. Außerdem wird Alcantara eine sehr pflegeleichte und allergieneutrale Beschaffenheit zugeschrieben.

Sennheiser Momentum Over-Ear
Kopfhörer aus Alcantara-Mikrofaservliesstoff. Dadurch schwitzt man unter den Klangschalen kaum und der Stoff sieht verwechselnd ähnlich zu echtem Leder aus.

Mit den bereits erwähnten 191 Gramm Totalgewicht ist der Sennheiser Momentum ein sehr leichter Over-Ear Kopfhörer, der für unterwegs jederzeit und allerorts Verwendung finden kann. Da er extrem schmal gestaltet ist, sagt er bezüglich der ergonomischen Eignung, Zweckmäßigkeit als auch in Bezug auf optische Kriterien anstandslos zu. Minimales Gewicht, äußerst schlankes Design und auch die Optik, der Sennheiser Momentum erfüllt wichtige Eckpunkte für unterwegs mit Bravour. Als mobiler Kandidat ist er einer von wenigen, welcher als Bügelkopfhörer auf der Straße nicht nur auffällt, sondern am Kopf für ordentlich stylische Akzente sorgt und noch dazu extrem schick aussieht.

Neben optischen Glanzpunkten fühlt sich der Sennheiser Momentum auch beim Tragen entsprechend gut an. Er ist laut Datenblatt ein sogenannter Over-Ear Kopfhörer und demnach sollen seine Klangmuscheln die Ohren vollständig überdecken, anstatt an diesen lediglich anzuliegen. Diesen Tatbestand erfüllt der Sennheiser Momentum nur teilweise. Denn nicht gerade groß sind die Klangschalen, selbst nicht für kleinere Ohren, sodass der Sennheiser Momentum bei größeren Ohrtypen regelrecht als vermeintliche On-Ear Variante durchgehen könnte.
Dadurch wird etwas mehr Druck auf die Ohren gelenkt, für durchschnittliche Ohrtypen dürfte er aber noch genügend "Freiraum" bieten, wobei man dennoch merkt, dass der Sennheiser bezüglich der Komfortabilität insbesondere aufgrund seiner klein gehaltenen Klangschalen gewisse Abstriche in Kauf nehmen muss. Wir wollen ihn diesbezüglich nicht diskreditieren, denn er ist nämlich in keinster Weise unangenehm, vielmehr angenehm zu tragen, bezüglich des Tragekomforts des AKG K551 mit seinen großen ohrumfassenden Klangschalen konnten wir jedoch einen deutlich merkbaren Unterschied ausmachen. Der AKG K551 mit seinen großen gepolsterten Klangschalen fühlte sich hierbei relativ betrachtet deutlich weicher an.

Noise Isolation - Die Geräuschabdämmung des Sennheiser Momentums

Dass der Sennheiser Momentum gut abdichtet, spürt man, sobald man den Sennheiser Momentum Kopfhörer über den Kopf stülpt. Die Klangschalen straffen sich nach kurzem Tragen am Kopf an und dichten fortan Außengeräusche unheimlich gut ab. Von der heimischen Mikrowelle bis hin zu unterwegs auf Bahnfahrten abgespielten Musiktiteln konnte unser Testobjekt alias genannt Sennheiser Momentum ein vorzügliches Bild abliefern und sein Allround-Talent als mobiler Klangwandler vollkommen beweisen. Er dichtet ab, und das beträchtlich. Unter anderem muss man sich so auch keine Sorgen mehr machen, dass man den Gegenmann in Bus und Bahn ungewolltermaßen mit zu lauter Musik sprichwörtlich abstraft.

Sennheiser Momentum Over-Ear

Momentum ist für die Ohren - Sein Datenblatt

Versierte Klangkenner dürften Sie rasch als Klangpuristen ausmachen, denn wer Momentum trägt, will für unterwegs auch besten Klang genießen. Die Möglichkeit zum mobilen Klangwandler erarbeitet sich der Sennheiser Momentum Over-Ear durch seinen recht geringen Widerstand von 18 Ohm, welcher am Markenkopfhörer zum Tragen kommt und ihn hierdurch hervorragend für den Musikgenuss für unterwegs geeignet macht.
Weitere Daten finden sich im Folgenden. Seine Ausgangslautstärke ist gut, an mobilen Peripheriegeräten konnte der Sennheiser Momentum eine mehr als ausreichende Maximallautstärke erreichen. Sein Frequenzbereich erstreckt sich von 16 – 22,000 Hz.

    Weitere Daten zum Sennheiser Momentum Over-Ear:
  • Schalldruckpegel bei 1 kHz: 110 dB
  • Klirrfaktor bei 1KHz < 0.5 %
  • Andruckkraft: 2,8 N


Sennheiser Momentum Over-Ear

Sound & Akustik

Der Sennheiser Momentum Over-Ear versucht es schon gar nicht sich zu verstecken. Setzt man den Kopfhörer auf, taucht man sofort in eine gigantische, dynamisch anmutende, kraftgeladene neue Welt ein. Er ist nicht ganz neutral, sondern spielt Musik mit etwas wärmeren, stärker betonten Mitten ab. Er will keine vollkommen flache Klangstruktur erwirken, sondern der Musik geradezu etwas Leben "einhauchen". Bezüglich des AKG K551 zeigt er sich daher vor allem im Mittenbereich etwas fülliger und verzichtet auf eine neutrale Spielweise, da das Augenmerk des Sennheiser Momentum Over-Ears mehr auf Spielspaß, denn auf eine möglichst akkurat verlaufende, lineare Klangwiedergabe zielt. Dennoch verfällt der Sennheiser Momentum nicht der Überheblichkeit der Selbstverherrlichung, sondern versucht nur ein wenig die Mitten gestalterisch zu färben, sodass auch der Hochton am Sennheiser Momentum gut zur Geltung kommen kann.
Hin und wieder Abstand von Referenzklang zu nehmen ist gut, der Sennheiser Momentum kombiniert dies in einer Verbindung von neutraler Spielweise und etwas dynamischeren Klang.

Beachtlich ist am Momentum seine wirklich gute Impulstreue. Er zeigt sich akkurat, sehr klanggenau und entfaltet sein Können vor allem in schnellen Musiktiteln. Es macht Spaß mit dem Sennheiser Momentum Musik zu hören. Unglaublich präzise und auf den Punkt genau trifft der Momentum die Tonwiedergabe und demzufolge dynamisch und frisch klingt der Momentum auch. Er ist einer der präzisesten aufspielenden mobilen Kopfhörer, die man zu Gesicht bzw. besser gesagt zu Ohren bekommmen kann. Mit sehr viel Liebe zum Detail deckt der Momentum auch kleinste Nuancen im Klangbild auf, wodurch der Momentum im Lossless Format auch an der heimischen Musikanlage dem klassischen HiFi-Heimkopfhörer AKG K701 ein gutes Gesicht machen kann.
Die Höhen sind nur ein klein wenig zurückgefahren, und das dürften wohl die größten Kritikpunkte am Sennheiser Momentum Over-Ear sein. Nicht derart ausgewachsen kommen die Höhen dem Betrachter entgegen, sodass in Musiktiteln wie "From The Stalls" von Angus & Julia Stone beispielsweise bisweilen die gegebene 100%-ige Brillianz fehlt. Den marginal zurückgefahrenen Höhen zum Trotze gab sich der Sennheiser Momentum aber dafür ausgesprochen präzise, und zeigt sich dann dort auch sehr diszipliniert, mit nichtsdestotrotz schönen Höhen, in keinster Weise schrill, sondern ist bis ganz nach oben sehr angenehm zu hören.

Sennheiser Momentum Over-Ear
Obwohl der Sennheiser Momentum klein gebaut ist, sorgt er für große Klangmomente. Man fühlt förmlich den Bass und seine hohe Impulstreue. Bemerkenswert: Auf den Punkt genau erfolgt die Klangwiedergabe.

Das Raumempfinden des Sennheiser Momentum Over-Ears ist sehr ausgeprägt und nochmals stärker als an der On-Ear Version der Momentum Serie. Sehr schön gibt der Kopfhörer die Klänge von vielen verschiedenen Blickwinkeln wieder, sodass man sich trotz der geschlossenen Bauweise mitten unter der Musik wiederfindet.

Die entsprechende Dynamik und ein sehr warmes mitreissendes Klangbild bildet dann sein druckvoller, wohl konturierter Bass. Neben den etwas wärmeren Mitten ist der Bass nämlich sehr stimmig am Kopfhörer aufgestellt und arbeitet in Verbindung der etwas angehobenen Mitten im Klangbild dementsprechend gut. Der Bass gibt sich stark, unglaublich füllig, verleiht dem Klangbild Druck, wenngleich er in ausgewogenen Maßen spielt und beispielsweise schwächer gehalten als am bekannten "Bassspieler" Sennheiser Urbanite auftritt. Sinnbildlich fast schon greifbar erfährt der Tiefton des Momentums eine gute Separation, gibt sich wohl balanciert und äußerst druckvoll, wer also etwas mehr Bass, aber dennoch brillant gut separierte Höhen, Mitten und Tiefen erwünscht, dem könnte der Sennheiser Momentum zusagen. Als sehr präziser und bassgeladener echter Klangperfektionist finden wir seine Abstimmung äußerst gelungen, denn sein punchiger, knackiger Bass mit seiner Klarheit / Detailliertheit, die Mobilität, und schlicht sein Gesamtpaket stimmen, um ihn - vor allem verbunden am Smartphone - als einen der gelungensten mobilen Kopfhörer mit kristallklarer Auflösung bezeichnen zu können.

Fazit - Sennheiser Momentum besticht klanglich wie auch designtechnisch

Der Sennheiser Momentum präsentiert sich im Retro-Look und das ausgesprochen gut. Minimalistisch wurde die Momentum Serie gehalten, und teilt sich in zwei Serien auf. Der Momentum On-Ear und Over-Ear Version. Während die On-Ear Version stärkeren Bassgefilden nachhängt, ist die Over-Ear Variante die ausgeglichenere, mit einem warmen präzisen, und weiträumigen Klangbild. Er gibt sich in den Mitten etwas stärker und präsentiert sich mit einem gut konturierten Bass, der jedoch nicht zu stark aufspielt. Da schlichtweg am Sennheiser Momentum alles stimmt, lautet die Frage nicht mehr, ob der Sennheiser gut spielt, sondern ob man tatsächlich auch das nötige Budget zur Hand hat. Wir bereuen die Investition für diesen Testbericht in keinster Weise. Denn auf alle Fälle ist der Sennheiser Momentum sein Geld wert, falls man allerorts beste Musik genießen möchte. Angeschlossen am Smartphone & Co. sorgt der Momentum dank seiner spannenden, aber doch nicht zu überladenen Spielweise mit einem einzigen Klick am Wiedergabegerät genreübergreifend für erstklassige Klangqualität.




Pro`s: +
  • Warme Mitten
  • Sehr dynamisch mit gut separiertem Klangbild
  • Gut konturierter, etwas stärkerer Bass, der doch nicht zu aufdringlich wird
  • Mit guter Optik und gutem Tragekomfort
  • Räumlichkeit


Con`s -
  • Teuer


Sennheiser Momentum Navigationsleiste:
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo Hamza,
      leider konnte ich den Sennheiser Momentum 2.0 noch nicht Probehören. Deswegen ist hierzu eine Aussage nicht möglich.

      Löschen
    2. ok. die klangklammer ist lecker und die mucke schmeckt damit.

      Löschen

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.