Patentstreit um NC-Technologien - Bose verklagt Beats

Vor der bevorstehenden Übernahme Beats Electronics durch Apple hat der Kopfhörerhersteller Bose Beats eine massive Patentrechtsverletzung an den Hals geworfen. Bose fordert den unverzüglichen Verkaufsstopp gegenwärtiger NC-Kopfhörerprodukte. Im Streit geht es um die unberechtigte Nutzung von Bose Technologien.

© Bose
Sind Bose-Technologien in Beats-Produkte eingeflossen? Bose legt Klage beim Amtsgericht in Delaware ein.
Bild: Der Bose Quietcomfort 15 gilt als einer der aktuell besten NC-Kopfhörer.

Es kommt passend ungünstig. Vor der milliardenschweren Übernahme der Kopfhörerfirma Beats Electronics durch Apple, welche von Kultproduzent Jimmy Iovine und Rapper Dr. Dre mitbegründet wurde, gibt es nochmals scharfen Gegenwind für den hippen Kopfhörertrendsetter zu verzeichnen.
Wie CNBC am Freitag, 25. Juli, aufgrund einer Klageschrift offenlegte, sei eine Patentsrechtklage von Bose sowohl vor einem amerikanischen Gericht in Delaware als auch gesondert vor der Handelskommision ITC eingelegt worden.
Die 'International Trade Commission' (ITC) ist dabei eine unabhängige, unparteiische Bundesbehörde der USA, welche sich mitunter um die Verletzung geistiger Eigentumsrechte kümmert.

Klagegrund

Angeklagter Beats Electronics soll demnach geschützte Noise-Cancelling Technologien von Bose in ihren aktuellen Beats Produkten verwenden. Unter anderem seien davon Medienberichten zufolge der Beats-Kopfhörer Studio und Studio Wireless betroffen. Über andere Kopfhörermodelle, wie den Beats Executive, welche auch über die aktive Noise-Cancelling Technologien verfügen, sei demgegenüber zur gegenwärtigen Sachlage nichts Genaueres bekannt.

In der Klageanschrift begründet Bose den Schritt zur Klage damit, dass Boses Ruf auf der Welt auf "innovativer Technik überlegener Produkte" beruhe. Boses Erfolg sei demnach grundsätzlich auf geistigen Eigentumsrechten begründet, ihr unmittelbarer Schutz sei Grundlage für den nachhaltigen Erfolg der US-Firma aus dem Bundesstaat Framingham, Massachusetts.
Weil Bose erheblich in Forschung und Entwicklung investiert, ist die Verteidigung geistiger Entwicklungen von enormer Wichtigkeit. Allein die neu eingetragen wordenen Patente in der NC-Technologie der vergangenen Jahre befanden sich im guten zweistelligen Niveau.
Werbung

Noise-Cancelling und wie es funktioniert

Noise-Cancelling (zu dt. "aktive Lärmreduzierung") wurde bereits vor Jahren entwickelt und ist aufgrund ständiger Verbesserungen in Noise-Reduction, Ergonomie, und Preis-/Leistung immer weiter verfeinert und zu einem bewährten "Anti-Lärm Mittel" für unterwegs geworden. Obwohl viele es nicht wissen, verfügen die meisten Kopfhörer aufgrund ihrer Bauweise und ihrer Physis bereits von Natur aus über eine passive Noise-Reduction. Schließen Kopfhörer gut ab, kann aktives NC den Lärmgrad / die Lärmeinwirkung nochmals enorm senken. Richtmikrofone innerhalb des Kopfhörers sollen Störgeräusche auf technischer Ebene neutralisieren und eine zeitlose Stille schaffen. Vor allem die himmlische bodenlose Stille wird bei Noise-Cancelling Produkten gelobt.

Weitere Informationen zum Noise-Cancelling und wie es funktioniert, finden Sie hier.
Das könnte Sie auch interessieren:
Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns auf jegliche Kommentare und einen regen Austausch. Haben Sie den Kopfhörer gekauft? Gerne wollen wir Ihr Feedback zu dem jeweiligen Kopfhörer hören.